Birne im Kurumba-Mantel mit Apfel-Zimt-Schmand und Walnusseis

Ich hab diese Woche mein 1. Blogger Gewinnspiel mitgemacht. Ich scheine dabei Blut geleckt zu haben, denn ich möchte Jeanny’s Gewinnspiel auf Zucker,Zimt und Liebe unbedingt gewinnen! Der Gewinn ist eine Reise auf die Malediven und da will ich schon soooo lange hin. Eigentlich sollte mal unsere Hochzeitsreise – wie typisch – dahin führen aber ich würde auch liebend gern ohne Hochzeit dorthin fliegen und das Paradies genießen! Hmmmmm
 
Ich mache mir zwar nicht besonders viel Hoffnung weil ich noch nie im Leben was gewonnen habe aber meine Rezept ist toll und jeder der es jemals aß liebt es. Vielleicht hab ich also diesmal Glück, drückt mir bitte die Daumen! Nun aber zum Rezept für 4 Personen:

Zutaten

Am Vortag das Walnusseis zubereiten:

  • 100 g Walnüsse
  • 40 g Zucker
  • 180 ml Sahne
  • 45 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 25 g Nougat hell

Zimtschaum

  • 100 g Créme Fraîche
  • 100 g Apfelmus
  • 1 paar Spritzer Zitronensaft
  • 1 Messerspitze Zimt
  • Leuterzucker nach Geschmack

Birne im Kurumba-Mantel

  • 4 Stk. Abate-Fetel-Birnen
  • Wasser zum Kochen
  • 1 paar Spritzer Zitronensaft
  • Zucker nach Geschmack
  • 1 Stk. Sternanis
  • 1 Stk. Zimtstange
  • Mehl zum panieren
  • 2 Eier
  • 100 g Paniermehl
  • 100 g Kokosflocken

Zum frittieren

  • Fritierfett

Anleitungen

Walnüsse rösten

  1. Walnüsse in der trockenen Pfanne rösten und mit Zucker karamellisieren. Die Nüsse auf etwas Backpapier abkühlen lassen. Nougat in feine Würfel schneiden

Eis herstellen

  1. Nun die Milch mit dem Zucker aufkochen. Die Eier in einer hitzebeständigen Schüssel verrühren. Anfangs Esslöffelweise die heiße Milch in die Eier rühren. Die Menge nach und nach immer mehr steigern. Die Eier-Milchmischung über einem heißen Wasserbad vorsichtig unter ständigem rühren mit einem Holzlöffel erhitzen, bis die Eier die Masse binden.

  2. In einem kalten Wasserbad kalt rühren und dann in einer Eismaschine frieren. Kurz vor Ende des Vorgangs die Nüsse und den Nougat hinzufügen. Das fertige Eis in ein gefrier geeignetes Gefäß umfüllen und am liebsten über Nacht ins Gefrierfach stellen.

Birne im Kurumbamantel

  1. Die Seite des Blütenbechers gerade schneiden, damit man die Birne aufstellen kann. Mit einen kleinen Pariser Ausstecher das Kerngehäuse entfernen und die restliche Birne schälen. Dabei den Stiel dran lassen. Direkt nach den schälen in einen Kochtopf mit Zitronenwasser legen, damit sie nicht braun werden. Mit allen anderen Birnen genauso verfahren.

  2. Das Wasser nun zuckern (abschmecken nicht vergessen), Zimtstange und Anis zufügen und die Birnen darin kochen. Währenddessen schon die Teller mit dem Zimtschmand, etwas Fruchtmark (z.B. Himbeer) und einer kleinen Obstgarnitur verzieren. Der Garpunkt sollte beim kochen noch nicht komplett erreicht werden. Zum Auskühlen die Birnen aufstellen.

  3. Zwischenzeitlich auf drei verschiedenen Tellern Mehl, verschlagene Eier und Paniermehl mit Kokosraspeln gemischt vorbereiten und die Friteuse vorheizen.

  4. Wenn das Obst erkaltet und abgetropft ist, nacheinander mehlieren, in Ei wälzen und dann in der Kokos-Paniermehl-Mischung wenden. Die ummantelten Birnen in heißem Fett goldbraun frittieren.

  5. Die fertigen Birnen beim Anrichten auf die Teller stellen und je Teller zwei Kugeln Walnusseis platzieren.

  6. So nun mal guten Appetit euch allen!

 
 
 

26 Comments

  • Vallartina 2. Juli 2013 at 06:14

    Doppelte Portion, bitte!!!

    Reply
  • Herba 2. Juli 2013 at 06:54

    Mmmmmmh, das sieht lecker aus…
    Meine Daumen sind gedrückt!!!

    Reply
    • fleischfee 2. Juli 2013 at 07:15

      Vielen Dank Herba, das kann ich brauchen! Die Konkurrenz ist hart wie’s ausschaut! 😉

      Reply
    • fleischfee 2. Juli 2013 at 07:17

      Sollte eigentlich für Dich auch gehen mit Reismehl statt Mehl und glutenfreiem Paniermehl! 😉

      Reply
      • Herba 2. Juli 2013 at 07:26

        Ich fürchte meine Fähigkeiten als Koch reichen dafür nicht unbedingt aus 😆

        Reply
        • fleischfee 2. Juli 2013 at 07:29

          Ach, so schwer ist das nicht! 😉

          Reply
          • Herba 2. Juli 2013 at 07:32

            Das sagst du 😉

          • fleischfee 2. Juli 2013 at 14:26

            Jepp! 😉

        • fleischfee 2. Juli 2013 at 07:29

          Nur aufwendig!

          Reply
          • Herba 2. Juli 2013 at 07:33

            Das kommt noch dazu

          • fleischfee 2. Juli 2013 at 14:27

            Aber es lohnt sich! 😀

          • Herba 2. Juli 2013 at 14:27

            Wenn mir mal ganz langweilig ist…. 😉

          • fleischfee 2. Juli 2013 at 15:02

            Das ist doch mal ein guter Vorsatz! <3

  • sternchenschnuppe 2. Juli 2013 at 09:11

    Wow da kräuselt sich die Zunge schon vor Wonne…

    Reply
    • fleischfee 2. Juli 2013 at 14:28

      Mund auf, Augen zu und einfach genießen!

      Reply
  • einfachtilda 2. Juli 2013 at 11:09

    Das sieht sooo lecker aus und lecker fotografiert, hast Glück, dass ich gerade ein Spätstück zu mir genommen habe 😀

    Grüßle ♥ Mathilda

    Reply
    • fleischfee 2. Juli 2013 at 14:33

      Hihi, vielen Dank Mathilda! Das ist auch soooo lecker! Spätstück hört sich toll an, ich werd mich um sowas auch mal kümmern! :-* <3

      Reply
      • einfachtilda 2. Juli 2013 at 18:57

        Und nun hatte ich Mittagessen (Schinkenbrot) und zum Kaffee einen Schokomuffin mit flüssigem Innenkern….meeeeeeeeeeegalecker und jetzt bin ich bis 20Uhr pappsatt, da kannste zeigen, waste wilst -D

        Reply
        • fleischfee 2. Juli 2013 at 19:07

          Hm, ich mach gerade Parmesan Gewürzkartoffeln mit dreierlei Dips und Salat! Ist ja bald 20:00! 😉

          Reply
          • einfachtilda 2. Juli 2013 at 20:57

            Hab nun 4 dicke Aprikosen gegessen und null Hunger, da gibt es später nur noch einen Eiweißdrink, für heute genug gegessen…ist doch Sommer, da macht sich mein Bäuchlein nicht gut 😀

          • fleischfee 2. Juli 2013 at 22:50

            Aprikosen mag ich nur getrocknet. o_O

  • Nathalie 2. Juli 2013 at 11:44

    Nomnomnom! Das klingt superlecker und sieht auch so aus ;). Ganz tolle Kombi. Also, entweder du oder ich sollen gewinnen. Das ist ja mal klar 😀

    Reply
    • fleischfee 2. Juli 2013 at 14:37

      Hi Nathalie, danke schön! Das ist es auch. Wenn wir den ersten und zweiten machen könnten wir ja zusammem fliegen! 😉 LOL Ich drück uns auf jeden Fall feste die Daumen. <3 :-*

      Reply

Leave a Comment