Erdbeer-Törtchen im Eisbecher

Ihr baucht noch eine witzige Idee für die nächste Sommerparty, einen Geburtstag oder das perfekte Picknick?

Letztes Jahr lief ich, aufgrund einer Standortanalyse, für das Marketing Konzept eines Hotelprojekts, im Studium, durch die Fußgängerzone in Lüneburg. Dabei erblickte ich richtig leckere Törtchen in Eisbechern. Ich fand das eine so geniale Idee und wollte das unbedingt selbst ausprobieren.

Nun haben wir ja gerade noch Erdbeer-Zeit. bevor das vorbei ist, wollte ich Euch gern mein Rezept für diese perfekte Törtchen Kreation.

Für die Umwelt ist das Müllaufkommen jetzt leider nicht so toll aber es sollte auch eher eine kleine Besonderheit sein und bleiben.

So hat man die Möglichkeit, kleine Törtchen mit zu einem Picknick zu nehmen oder zu Freunden. Und zwar nicht nur dann, wenn man mit dem Auto unterwegs ist, sondern auch mit dem Rad, der Bahn oder zu Fuß. Obstboden to go quasi! Und ich schwöre Euch, egal wo Ihr damit auftaucht, ihr werdet der Star sein und die, die nichts abbekommen, werden wirklich neidisch sein.

Ihr müsst einen Biskuitteig, eine weiße Schokoladen Flammeri (umgangssprachlich auch Pudding genannt!) und einen Tortenguss herstellen. Natürlich könnt Ihr auch alle anderen Beeren oder weiche Früchte nutzen, die Ihr lecker findet.

Während der Erdbeer-Zeit muss es für mich persönlich aber unbedingt die Beeren-Königin sein. Die Zeit, in der es diese wunderbar süßen Herzchen gibt, ist sowieso viel zu kurz.

Erdbeer Törtchen im Eisbecher

Die perfekten kleinen Begleiter auf Picknicks oder Barbecues

Zarter Biskuitboden mit zart schmelzender Flammerie aus weißer Schokolade und verführerischen, frischen Erdbeeren.

Gericht Dessert
Länder & Regionen Deutschland
Portionen 20 Personen
Autor DieFleischfee

Zutaten

Garnitur

  • 20 Eisbecher
  • 2 Schalen Erdbeeren
  • Sahne nach Belieben

Biskuitmasse

  • 6 Eier
  • 300 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder Vanillin
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 6 EL Wasser heiß
  • 4 -5 Tropfen Vanillearoma
  • 100 g Mehl
  • 60 g Speisestärke

Weiße Schokoladen Flammeri

  • 100 g Schokolade weiß
  • 250 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Speisestärke gestrichen
  • 1 Eigelb

Tortenguss

  • 200 ml Erdbeersaft
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • 30 g Speisestärke
  • Zucker nach Belieben

Anleitungen

  1. Biskuitmasse:

    Den Ofen auf 150°C vorheizen. Mehl und Stärke mischen und sieben.

    Die Eier trennen und mit einem Schneebesen das Eigelb mit Zucker, Vanille Aroma und Wasser über dem heißen (nicht zu heißem!) Wasserbad aufschlagen.

    Mit dem Handmixer den Eischnee steif schlagen. Wenn der Schnee an Festigkeit gewinnt, je je 1 Prise Zucker und Salz einrieseln lassen.

    Wenn der Eischnee fest und glänzend ist, zügig unter die Eigelb-Masse heben.

    Dann vorsichtig die Mehlmischung mit einem Schneebesen unterheben.

    Masse in die „ungefetteten“ Förmchen füllen und ca. 15- 20 min. backen. Wenn bei der Stäbchenprobe noch etwas haften bleibt, noch etwas weiter backen. Ich habe die Förmchen nicht gefettet, damit sie mehr Haftung im Becher haben. und auch später nicht verrutschen.

    Teig auskühlen lassen und währenddessen die Flammeri vorbereiten.

Flammeri:

  1. 6 EL Milch abnehmen und mit Stärke und Eigelb verquirlen. Schokolade klein hacken, mit Milch, Salz und Zucker zum Kochen bringen. Wenn die Milch kocht, den Topf vom Herd nehmen und die Eier-Stärkemischung unter Rühren in die heiße Milch gießen.

    Den Topf wieder auf den Herd stellen und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.

    Erdbeeren waschen, in Scheiben schneiden und erstmal beiseite stellen.

    Zum abkühlen in ein kaltes Wasserbad stellen und ab und zu mal mit dem Handmixer durchrühren, damit er keine Haut bildet. Wer die Flammeri schon vorher herstellen möchte, kann sie entweder direkt mit Folie bedecken (so, dass die Folie die Flammeri direkt berührt) oder mit ordentlich Puderzucker bestreuen. Beides hilft, die unbeliebte Haut zu vermeiden. Wieso mag diese Haut eigentlich niemand außer mir???

    Die Flammeri auf den Biskuitboden streichen, die Erdbeeren darauf verteilen und den Tortenguss vorbereiten.

Tortenguss:

  1. 6 EL des Fruchtsafts (je nach Obst natürlich variierbar) abnehmen und mit der Stärke mischen. Den Rest mit dem Zucker zusammen aufkochen, dann unter Rühren die Stärke hinzufügen. So lange kochen bis es eindickt.

    Am besten einmal testen ob es fest genug ist in dem man ein paar Tropfen auf einen Teller träufelt und diese dann im Kühlfach kurz erkalten lässt.

    Wenn die Konsistenz fest genug ist, den Guss auf den Kuchen geben und im Kühlschrank erkalten lassen.

    Guten Appetit, ich freue mich schon sehr auf Euer Feedback!

 

 

6 Comments

  • Herba 21. Juni 2016 at 08:10

    Das klingt mega-lecker!!!

    Reply
  • Ruhrköpfe 21. Juni 2016 at 10:36

    hmmmmm, was für ein leckeres Leckerchen! Liebe Grüße aus Do, Annette 🙂

    Reply
    • fleischfee 21. Juni 2016 at 13:40

      Ja das ist es in der Tat gewesen. Jetzt schnell Kochschürze umbinden mit Mixer und Schneebesen bewaffnen und ran an die Eisbecher. 😜

      Reply
  • Sigrid Braun 21. Juni 2016 at 19:59

    Das hört sich super lecker an. Ich liebe alle Variationen von Erdbeerkuchen.
    LG Sigrid

    Reply
    • fleischfee 21. Juni 2016 at 20:21

      Moin, Siegrid, dann schnell die Schürze um. Ich liebe es auch ud ein paar Wochen hast Du jetzt noch. 😉

      Reply

Leave a Comment