Risotto mit Champignons, getrockneten Tomaten und Rucola!

Wenn man weiß, wie man ein Risotto richtig zubereitet, dann gibt es kaum etwas leckereres. Diese Variante des italienischen Klassikers ist einfach die Beste, die ich je gegessen habe.

Wer es nicht so mit Reis hat, der kann das ganze auch einfach in ein Pasta Gericht umwandeln.

Ansich ist es vegetarisch aber mit ein wenig Schinken werden auch Fleischfresser glücklich sein.

 

Risotto mit Champignons, getrockneten Tomaten und Rucola!

Zutaten

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 200 g Champignons
  • 2 EL Oliven- oder Tomatenöl
  • 250 g Rundkornreis Risotto- oder Milchreis
  • 50 ml Weißwein
  • 450 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Tomaten getrocknet
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • etwas Ruccola
  • Ein Paar Scheiben Esrom oder Parmesan
  • Cashewkerne zum Bestreuen

Anleitungen

  1. Die Champignons nur putzen, nicht waschen. Dann entweder in Scheiben oder in achtel schneiden. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Die getrockneten Tomaten klein schneiden. Esrom zurechtschneiden oder Parmesan reiben, wenn man ihn nicht, wie ich, vergisst. Reis waschen bis das Wasser klar ist. Rucola waschen und gut trocken schleudern.

    In einem Topf die Champignons in Olivenöl anbraten. Die Hitze, auf mittlere Stufe, runterschalten. Die Zwiebeln dazugeben und andünsten. Den Reis hinzufügen und glasig werden lassen. Wenn der Reis glasig ist, mit Wein ablöschen. Brühe immer schluckweise zugeben, sobald die Flüssigkeit aufgenommen wurde. Solange wiederholen bis die Reiskörner den gewünschten Gargrad erreicht haben.

    Die Tomaten kurz vor Schluss zugeben und mit erhitzen. Falls Ihr Parmesan benutzt, etwas davon einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

    Auf Teller mit Rucola, Käse und Cashewkernen  anrichten. Wer nicht auf Fleisch verzichten möchte oder kann, der kann das Rezept mit Parmaschinken noch aufwerten.

    Normal hätte ich hier anstatt der Cashewkerne auch Pinienkerne genommen, hatte ich aber nicht und es war auch so super lecker!

18 Comments

  • dottikocht 11. Februar 2012 at 15:11

    Hört sich gut an!

    Reply
    • fleischfee 11. Februar 2012 at 16:05

      Danke Dir Dotti und ich kann es auch nur empfehlen! Mein Lieblingsrisotto. Schmeckt übrigens auch mit Pasta!

      LG Sue

      Reply
  • Michael 11. Februar 2012 at 20:03

    Hallo Sue,

    da schliesse ich mich gerne mit an, sieht toll aus und schmeckt ganz sicher toll:-)
    Das wäre etwas für mich und das Rezept ist Prima.
    Ich war 4 tage weg (wegen Dialyse) ist alles gut verlaufen:-)

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und viele Grüße
    Michael

    Reply
    • fleischfee 12. Februar 2012 at 01:44

      Lieber Michael,

      es freut mich zu hören, dass alles gut verlaufen ist.
      Zum Glück weiß ich ja mittlerweile durch Deine Mails, dass Du Dich nicht so leicht unterkriegen lässt.

      Ich warte auf eine Rückmeldung nach dem Nachkochen!

      Liebe Grüße und auch Dir ein schönes Wochenende
      Sue

      Reply
      • Michael 12. Februar 2012 at 19:58

        Danke dir für deine Antwort:-)
        Ich habe mich ja daran nach ca 5 jahren gewöhnt:-)
        Und dein Rezept wird ganz sicher nachgekocht, ich denke mal in der Woche.
        OK dann viele Grüße
        Michael

        Reply
        • fleischfee 13. Februar 2012 at 03:24

          Ja, das ist natürlich trotzdem echt eine schlimme Sache!
          Und auch noch lästig, weil es das Leben so sehr einschränkt!
          Lass es Dir auf jeden fall schmecken!

          LG Sue

          Reply
  • Nathalies Bistro 12. Februar 2012 at 21:41

    Hi Michael,

    das koche ich auf jeden Fall nach! Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen, nur leider habe ich schon gegessen ;). Wenn es soweit ist, gebe ich mein Feedback. Danke.

    LG Nathalie

    Reply
    • Nathalies Bistro 12. Februar 2012 at 21:43

      Ups! Meinte Sue…und nicht Michael. Du bist ja weiblich…;)))

      Reply
      • fleischfee 13. Februar 2012 at 03:29

        Ich hab Dich auch so verstanden, hihi! 😀

        Reply
    • fleischfee 13. Februar 2012 at 03:29

      Liebe Nathalie,
      freut mich sehr zu hören! Ich freue mich schon auf Dein Feedback, denn für mich ist es auf jeden Fall eines meiner Lieblingsgerichte.

      Kannst Dich ja mit dem Michael zum kochen zusammentun! 😉

      LG Sue

      Reply
      • Nathalies Bistro 13. Februar 2012 at 23:03

        Moin!

        Vielleicht landet das sogar schon am WE auf den Tellern. Dann berichte ich 😉

        LG
        Nathalie

        Reply
        • fleischfee 14. Februar 2012 at 18:36

          Je schneller Du kochst, desto weniger lang muß ich auf das Feedback warten! 😉

          LG

          Reply
  • Safranrisotto mit Victoriabarsch an Basilikum-Kokos-Pesto « Nathalies Bistro 19. April 2012 at 20:50

    […] ja, ich wollte sowieso noch so viel kochen. Zum Beispiel Fleischfees Risotto mit Rucola, Chamignons und getrockneten Tomaten. Oder bei Chestnut & Sage diese traumhaft toskanische Tomatensuppe. Oder Basias Jacobsmuscheln […]

    Reply
  • Safranrisotto mit Victoriabarsch an Basilikum-Kokos-Pesto | Nathalies Textstube 17. Juli 2012 at 22:06

    […] ja, ich wollte sowieso noch so viel kochen. Zum Beispiel Fleischfees Risotto mit Rucola, Champignons und getrockneten Tomaten. Oder bei Chestnut & Sage diese traumhafte toskanische Tomatensuppe. Oder Basias Jacobsmuscheln […]

    Reply
  • Miss Passiflora; 22. Juli 2012 at 13:21

    Dieses Rezept werde ich auf jeden Fall nachkochen. Nur weiß ich nicht, welches Reis (also Marke) ich nehmen soll. Kannst Du mir etwas Gutes empfehlen?

    Reply
    • fleischfee 22. Juli 2012 at 19:28

      Nee, ich nehm immer einfachen Risottoreis und wenn ich den nicht bekomme tut es auch mal Milchreis! 😉 Aber Du solltest es echt unbedingt probieren is volle Kanne lecker!

      Reply
  • Miss Passiflora; 22. Juli 2012 at 19:40

    Gut zu wissen, ich werde es auf jeden Fall probieren. 🙂

    Reply
    • fleischfee 22. Juli 2012 at 19:48

      Da krieg ich glatt Hunger! 😀

      LG Sue

      Reply

Schreibe einen Kommentar zu fleischfee Cancel Reply